Wie Düfte entwickelt werden

 

Während beim Duftmarketing die Produktaufmerksamkeit im Fokus steht, geht es in der Raumbeduftung hauptsächlich um die Steigerung psychographischer Werte. Hierbei ist die Intensität deutlich niedriger angesetzt als beim Einsatz gelernter Produktdüfte.

Zielsetzungen hier sind Werte, die nur durch naturbelassene ätherische Duftöle erreicht werden können wie z.B.

  • Entspannung für Körper und Geist
  • Konzentrationsförderung
  • Förderung der Phantasie

Mit dem Ziel der Steigerung des Wohlbefindens in Büroräumen oder sozialen Einrichtungen oder der Erhöhung von Verweildauer und Kaufbereitschaft im Handel.

Aber auch das Empfinden von Einrichtungsstil und Farbwirkungen können intensiviert oder beeinflusst werden.

Eine besondere Herausforderung für unsere Parfumeure ist das Zusammenspiel der Wirkdüfte mit den Aufgabenstellungen für erfolgreiche Raumdüfte.

Denn wie beim Einsatz im Duftmarketing legen wir großen Wert auf die Qualität unserer Duftkompositionen aus reinen ätherischen Duftölen.

 

Die Auswahl des richtigen Duftes

 

Die richtige Duftnote ist der Schlüssel zum Erfolg. Möglichst viele Menschen müssen sie als positiv empfinden. Traditionell haben sich in unseren Breiten bestimmte Duftrichtungen bewährt, die zu einer jeweils individuellen Komposition kreiert, mit hoher Akzeptanz fast in allen Bereichen eingesetzt werden kann.

z.B. Lemon, Citrus, Orange, Lavendel, Tanne, Rose und andere fleurale Düfte

Jede unserer Duftkompositionen enthält den richtigen Anteil von Aromen und jedes unserer Geräte die passende Technologie, um entsprechend Ihren Zielsetzungen nach psychografischen Wirkungen, Farbassoziationen oder Erinnerungswirkungen professionell und kontrolliert in die Umgebungsluft zu diffundieren.

IM MITTELPUNKT STEHT DER MENSCH

„Im Wald riecht es nach Bäumen, am Strand nach Meer und in der Bäckerei nach frischen Brötchen. Das ist so wahr wie unvollständig. Heute kann es dank modernen Duftdesigns überall nach allem duften. Oder lieber nicht?”